K26 – Nachtrag

Schön war er, der letzte Kopfstand. Auch wenn wir ihn mit einem Blues beginnen mussten:

Skatverein

Heute ist Kopfstand – das wär ein schöner Tach
Doch leider liegt unsere beste Schreiberin flach
Von Viren gebeutelt, hütet sie das Bett
Was solln wir denn machen als kleines Duett

Der Kopfstand ist doch ein Skatverein
Da fühlt man sich auch zu zweit ganz allein
was solln wa denn machen ohne den dritten Mann
Also der Frau, die am besten schreiben kann

wir hoffen noch sie trinkt heiße Zitronen
mit Ingwertee, das würde sich lohnen
Denn wir möchten ja wissen, was aus Shadia wird
Hat sie die Revolten gefunden oder sich gänzlich verirrt

Was wird aus Willi und den Ameisenstraßen
Was aus den Tieren, die das Haus verlassen
haben aus Missgunst, Hass und Neid
Was aus den Geschichten in seltsamer Zeit

Der Kopfstand ist doch ein Skatverein
Da fühlt man sich auch zu zweit ganz allein
was solln wa denn machen ohne den dritten Mann
Also der Frau, die am besten schreiben kann

Sollen der Papst und ich Offizierskatspieler werden?
Das ist doch das langweiligste Spiel auf Erden
Zu zweit sind wir nicht mal ein Verrein
Ach! Es könnte nichts öder sein

Ihr Viren, Bakterien, verpisst euch jetzt schnell
und seid Ihr verschwunden dann strahlt es ganz hell
sielbst nachts in den dunklen Keller hinein
der 7. Dezember könnte schöner nicht sein

Leider haben die Krankheitserreger nicht auf uns gehört. Aber zum Glück hatten wir Konny als Gast und so wurde es noch ein schöner, wenn auch etwas chaotischer Abend. DANKE!

Am 4. Januar dann wieder vollständig (und wahrscheinlich mit einem tollen Gast!).

Kopfstand 26

Diesmal mit einem spannenden Gast: Konny

Ein Elch feiert sich als Teil der Berliner Techno-Szene. Der Chef ihn als billige Arbeitskraft. Kleinkünstler essen Steine, Auftragskiller wandern durchs Watt gen Sylt. Ameise 2458 wird von der Ameisengewerkschaft durch den Tagebau gejagt. Ein ehemaliger Hausbesitzer bewohnt die einzige Sozialwohnung der Rigaer Straße. Zwei Menschen sind schwer verliebt. Wie ätzend für alle anderen. Eine in Vergessenheit geratene Kopfstand-Figur taucht wieder auf, eine andere taucht ab und eine Dritte arbeitet als Wachhund auf einer 3000Hektar großen Baustelle.

Zu viel des Guten! Das Ministerium für Schafs-Sicherheit (Schasi) schaltet sich ein. Verspätet, aber besser als nie.

Und zu allem Überfluss ist auch noch Weihnachten.

07.12.17
Einlass 20 Uhr – Beginn 20:30
Supamolly

Kopfstand 25

Die Welt steht Kopf und der Kopfstand stolpert vorwärts. Zum 25. Mal präsentieren SAHARA B, DER PAPST, SEINE FRAU UND EIN PORSCHE und GEIGERZÄHLER eine Seifenoper mit Menschen, Elchen und Meerschweinchen in unübersichtlichem Hand-gemenge.
Während Jürgen sich vom getretenen Hund zu einem respektablen Mitbürger entwickelt und Anja über Antifa in Ostdeutschland nach-denkt, wendet sich Shadia einem insurrek-tionalistischem Wald und Wiesen – Anarchismus zu. Was Tom der Elch dazu denkt und wie das alles mit Meerschweinen, Outdoorläden und der der Schasi bei Bautzen zusammenhängt, erfahrt ihr am kommenden
Donnerstag um 20:00 im SUPAMOLLY.

Jessener Str. 41, Friedrichshain, S-Bahn Frankfurter Allee

Nachtrag zum Vierundzwanzigsten

Feindliche Stürme! Die S-Bahn hat den Betrieb eingestellt, die U-Bahn ist so voll, daß die Fahrgäste die Sardinen in der Büchse beneiden. Die Feuerwehr empfielt, das Haus nicht zu verlassen. Am selben Abend findet der erste Kopfstand im Supamolly statt.

Schön wars! Auch wenn wir nicht in voller Besetzung lesen und spielen konnten, weil der Papst im brandenburger Regionalverkehr gestrandet ist und nach einigen Stunden Wartezeit zurück in die brandenburger Pampa gefahren wurde, war es ein schöner Kopfstand. Danke an alle, die dier Warnungen der Feuerwehr buchstäblich in den Wind geschlagen haben. Danke ans SUPAMOLLY.

Wir sehen uns dann Anfang November am selben Ort.

Kopfstand #24

Kopfstand Plakat
Donnerstag, 5.10. 2017
20:00 Uhr
Supamolly (Jessnerstraße 41, Planet Erde)

Oktober. Herbst. Draußen sterben die Wespen. Drinnen wird es Zeit für den Kopfstand. Alle Kopfstand-Charaktere haben den Sommer überlebt, soviel sei schon mal verraten. Doch werden sie auch den Oktober überleben?

Ja.

Aber… trotzdem. Es wird natürlich spannend. Und vielleicht… lügen wir ja auch. Apropos lügen: Beim nächsten Kopfstand bekommt jede Person eine Lügenfresse geschenkt!

LÜGENFRESSE – das Magazin für Kopfstand-Kultur

Zeitung